Herzlich willkommen im Online-Shop NDSI.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Allgemeines
    Allen Lieferungen und Leistungen liegen diese Geschäftsbedingungen zugrunde. Spätestens mit der Entgegennahme der Ware oder Leistung, bzw. mit der Einsendung der Ware (im Falle einer Bearbeitung durch die Firma), gelten diese Bedingungen als angenommen.
    Entgegenstehende Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen des Kunden werden nur anerkannt, wenn sie ausdrücklich und schriftlich vereinbart sind. Nebenreden sowie Ergänzungen des Vertrages sind rechtsunwirksam, soweit sie nicht schriftlich bestätigt worden sind.
    Für den Fall, dass der Kunde die nachfolgenden allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen nicht gelten lassen will, hat er dies vorher schriftlich anzuzeigen.

  2. Zahlungsbedingungen und Preise
    Alle Rechnungen der Firma sind innerhalb von 20 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzüge zahlbar. Maßgebend ist das Datum des Eingangs der Zahlung bei der Firma. Im Verzugsfalle ist die Firma berechtigt, weitere Lieferungen und Leistungen zurückzuhalten.
    Bei den derzeit ausgezeichneten Preisen handelt es sich um Preise incl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    Die Firma ist berechtigt, Teillieferungen vorzunehmen.
    Die Leistung erfolgt per Nachnahme, sofern nichts anderes vereinbart worden ist.
    Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.
    Preisänderungen sind vorbehalten, besonders Angaben zu Speichern und anderen Halbleitern sind Tagespreise und unterliegen den üblichen Schwankungen.

  3. Lieferung und Versand
    Alle Angaben sind freibleibend. Alle von der Firma genannten Liefertermine sind unverbindliche Liefertermine, es sei denn, dass ein Liefertermin ausdrücklich schriftlich bindend vereinbart wird. Verlangt der Kunde nach Auftragserteilung Änderungen oder Ergänzungen des Auftrages oder treten sonstige Umstände ein, die der Firma eine Einhaltung des Liefertermins unmöglich machen, obwohl die Firma diese Umstände nicht zu vertreten hat, so verschiebt sich der Liefertermin um einen angemessenen Zeitraum. Wird die Firma an der rechtzeitigen Vertragserfüllung z.B. durch Beschaffungs-, Fabrikations- oder Lieferstörungen bei ihr oder bei ihrem Zulieferanten gehindert, so gelten die allgemeinen Rechtsgrundsätze mit der Maßgabe, dass der Kunde nach Ablauf von einem Monat eine Nachfrist von 6 Wochen setzen kann. Der Kunde kann vom Vertrag zurücktreten, wenn er der Firma nach Ablauf der verlängerten Frist eine angemessene Nachfrist erfüllt. Wird der Firma die Vertragserfüllung aus den vorgenannten Gründen ganz oder teilweise unmöglich, so wird sie von ihrer Lieferpflicht frei.
    Die Kosten für den Versand und die Transportversicherung sind grundsätzlich vom Kunden zu tragen, wobei die Wahl des Versandweges und der Versandart im freien Ermessen der Firma liegt. Der Kunde ist verpflichtet, die Ware beim Eintreffen sofort zu untersuchen und erkennbare Transportschäden sowie jegliche Beschädigung der Verpackung unverzüglich schriftlich der Firma zu melden. Gleiches gilt für verdeckte Schäden. Geht die Firma aufgrund des Unterlassens dieser Verpflichtung ihrer Ansprüche gegenüber der Versicherung oder dem Sublieferanten verlustig, so haftet der Kunde für sämtliche Kosten, die aus dieser Obliegenheitsverletzung resultieren.
    Die Gefahr von Transportschäden geht auf den Kunden über, sobald die Ware vom Transportunternehmer übergeben oder vom Sitz der Firma NDSI.de abgeholt wurde. Offensichtliche Transportschäden bei Erhalt der Ware sollten umgehend der NDSI.de bekannt gegeben werden um die Fristen gegenüber dem Transportunternehmer geltend machen zu können.

  4. Eigentumsvorbehalt
    Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen der Firma aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden in Haupt- und Nebensache Eigentum der Firma.

  5. Haftungsbeschränkung
    Die Firma haftet bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Vorschriften. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet die Firma nur, wenn eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalspflicht) verletzt wird oder ein Fall des Verzuges oder der Unmöglichkeit vorliegt. Im Falle einer Haftung aus leichter Fahrlässigkeit wird diese Haftung auf solche Schäden begrenzt, die vorhersehbar bzw. typisch sind. Diese Haftungsbegrenzung gilt bei Haftung aus leichter Fahrlässigkeit auch im Fall eines anfänglichen Unvermögens auf Seiten der Firma. Eine Haftung für das Fehlen zugesicherter Eigenschaften, wegen Arglist, für Personenschäden, Rechtsmängel und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
    Im Fall einer Inanspruchnahme der Firma aus Gewährleistung oder Haftung ist ein Mitverschulden des Kunden angemessen zu berücksichtigen, insbesondere bei unzureichenden Fehlermeldungen, unzureichender Beachtung von Sicherheitsvorschriften bzw. Sicherheitshinweisen oder unzureichender Datensicherung. Unzureichende Datensicherung liegt insbesondere dann vor, wenn der Kunde es versäumt hat, durch angemessene, dem Stand der Technik entsprechende Sicherungsmaßnahmen gegen Datenverlust einzelner Daten oder einem gesamten Datenbestand Vorkehrung zu treffen.

  6. Gewährleistung für Hardware
    Die Firma gewährleistet, dass die Ware im Vertrag zugesicherte Eigenschaften besitzt und nicht mit Mängeln behaftet sind, die den Wert oder die Tauglichkeit zu dem gewöhnlichen oder nach dem Vertrag vorausgesetzten Gebrauch aufheben oder mindern. Eine unerhebliche Minderung des Wertes oder der Tauglichkeit bleibt außer Betracht.
    Bei Austauschgeräten beträgt die Gewährleistungspflicht 12 Monate und beginnt mit dem Tag der Lieferung. Während der Gewährleistungsfrist auftretende Mängel hat der Kunde der Firma unverzüglich schriftlich zu melden. Die Gewährleistungspflicht umfasst nicht die Beseitigung von Fehlern, die durch normalen Verschleiß, äußere Einflüsse oder Bedienfehler entstehen. Die Gewährleistungspflicht entfällt, soweit der Kunde ohne Zustimmung der Firma Geräte, Elemente oder Zusatzeinrichtungen selbst ändert oder durch Dritte ändern lässt, es sei denn, dass der Kunde den vollen Nachweis führt, dass die noch in Rede stehenden Mängel weder insgesamt noch teilweise durch solche Änderungen verursacht worden sind und dass die Mängelbeseitigung durch die Änderung nicht erschwert wird.
    Wird während der Garantiezeit Ware unberechtigt als fehler- oder mangelhaft an mich zurückgesandt, berechnen wir ggf. für die Prüfung 25,00 EUR zuzüglich Versandkosten.
    Die Firma kann im Rahmen ihrer Gewährleistungspflicht fehlerhafte Geräte, Elemente, Zusatzeinrichtungen oder Teile reparieren oder austauschen. In dem hierfür erforderlichen Umfang wird der Kunde vor dem Austausch Erweiterungen oder Ausbauten entfernen. Der Kunde ist verpflichtet, der Firma die erforderliche Zeit und Gelegenheit zur Durchführung der Nachbesserungsarbeiten einzuräumen. bei zweimaligen Fehlschlägen der Nachbesserung für den gleichen Fehler oder für in direktem Zusammenhang stehende Fehler kann der Kunde nach seiner Wahl Wandlung oder Minderung verlangen. Gleiches gilt, wenn aufgrund besonderer gravierender Umstände des Einzelfalles dem Kunden ein zweiter Nachbesserungsversuch wegen des gleichen oder direkt im Zusammenhang stehender Fehler oder wegen eines weiteren Fehlers nicht zuzumuten ist.
    Für die direkt oder indirekt vom Hersteller gemachten oder zugesicherten Eigenschaften kann der Firma (mir) gegenüber kein Anspruch erhoben werden.

  7. Software
    Ausgelieferte Software entspricht den öffentlich im Internet zugänglichen Programmen des Original-Herstellers. Hierfür sind die Bedingungen und Einschränkungen des Herstellers zu beachten.
    Die Daten, die der Spiegelung der Homepage betreffen, sind nur für den eigenen Bedarf bestimmt. Einer Weitergabe oder Veröffentlichung jeglicher Art, auch auszugsweise, bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung durch den Autor.

  8. Vertraulichkeit
    Die Firma verpflichtet sich, durch die Geräte übermittelte Daten oder Einstellungen vertraulich zu behandeln und nicht zu speichern, an Dritte zu übermitteln oder mit Dritten darüber zu sprechen.
    Der Kunde ist damit einverstanden, dass seine mir im Rahmen der Geschäftsbeziehungen zugehenden persönlichen Daten per EDV-Anlage gespeichert und verarbeitet werden. Die Daten werden streng vertraulich behandelt.

  9. Verpackungsverordnung
    Die Umverpackungen der Hersteller und Teile unserer Verpackungsmittel sind mit dem "Grünem Punkt" gekennzeichnet. Diese können an den dafür vorgesehenen Sammelstellen entsorgt werden. Nicht gekennzeichnete Verpackungsmaterialien können an uns, für Sie kostenlos, zurückgegeben werden bzw. im Rahmen der Landbell AG entsorgt werden. Bitte setzen Sie sich vorher mit uns in Verbindung.
    Hinsichtlich der von uns erstmals mit Ware befüllten und an private Endverbraucher abgegebene Verkaufsverpackungen hat sich unser Unternehmen zur Sicherstellung der Erfüllung unserer gesetzlichen Pflichten nach § 6 VerpackV dem bundesweit tätigen Rücknahmesystem der Landbell AG, Mainz, (Kundennummer: 4116577) angeschlossen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Landbell AG.

  10. Sonstiges
    Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Vielmehr tritt an die Stelle der nichtigen Bestimmungen dasjenige, was dem gewollten Zweck am nächsten kommt.
    Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, der Sitz der Firma in der Bundesrepublik Deutschland. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

Wenn Sie Fragen oder Kommentare zu diesen Rechten haben, schreiben Sie uns eine E-Mail an info@ndsi.de oder rufen Sie uns an!